Wolfratshausen
Nachrichten WolfratshausenNachrichten Umgebung Veranstaltungen Archiv Wolfratshausen
Kostenlose Kleinanzeigen
Die neuesten Kleinanzeigen aus Wolfratshausen und näherer Umgebung:

Haus mit Garten oder Grundstück ...
Mein Mann und ich würden uns und unserem 5 jährigen Sohn und ...
Starnberg - 11.12.2019

Mitarbeit in Pferdestall ...
Sie arbeiten gern bei Tieren? Wir suchen für Stallarbeiten für ...
Starnberg - 09.12.2019

DHH oder 4 ZIMMERWOHNUNG ...
Mein Mann und ich suchen eine DHH oder 4 Zimmerwohnung bis spätestens ...
Starnberg - 08.12.2019

Mitarbeiterin Seniorenhilfe ...
Ich ( w, 58 Jahre, NR, NT, ohne Haustiere ), suche sehr dringend ...
Geretsried - 08.12.2019

Abendkleid
Ein sehr schönes Abendkleid nur einmal getragen gr. 36 38 neu ...
Starnberg - 07.12.2019

Echtes Kaninchen Fell
Ganz neu!!! Echtes Kaninchen Fell weste neu preis 229€ für ...
Starnberg - 07.12.2019

Lateinnachhilfe 10.Klasse ...
Ich suche eine Lateinnachhilfe für meine Tochter 10.Klasse
Starnberg - 07.12.2019

Putzhilfe (m/w/d) in STA ...
Wir suchen für 1 bis 2 Mal die Woche (ca. 4-6 h) eine zuverlässige ...
Starnberg - 03.12.2019

Isartal
Ruhiges, großes, helles Zimmer mit Balkon, Küche und Bad - ...
Icking - 22.10.2019

Herren Lammfellmantel
(Valentino), Kurzform, Gr.L, gewachsenes Fell, hochwertig verarbeitet, ...
Starnberg - 03.12.2019

Weitere Kleinanzeigen und kostenlos inserieren ...

Falsche Polizeibeamte

Insgesamt 15 Fälle von sogenannten „falschen Polizeibeamten“ registrierte die Polizei in Wolfratshausen im Laufe des gestrigen Montag, den 11.11.2019. Die Betrüger, die sich als Polizeibeamte ausgaben, riefen die Wolfratshauser über mehrere Stunden hin an. Der Spuk, der um 10:30 Uhr begann, endete erst um 21:45 Uhr mit dem letzten Anruf. Meist gingen die Betrüger mit derselben Masche vor. Man habe eine Einbrecherbande aus Rumänien festgenommen, die eine Liste mit Adressen dabei gehabt habe. Man fragte die angerufenen nach Bargeld, Gold oder anderen Wertgegenständen und erklärte, dass die Polizei das wertvolle Hab und Gut vor weiteren Einbrechern in Sicherheit bringen müsste.
Eine 88-Jährige Wolfratshauserin erhielt einen etwas anders gearteten Anruf. Bei ihr rief sowohl Kripo und auch Staatsanwalt an. Man tischte ihr eine Geschichte von einem Straftäter mit Pistole, der in der Nähe festgenommen wurde, auf und versuchte sie dazu zu bringen, 40.000 Euro von der Bank abzuheben. Als die 88-Jährige allerdings angab, dass sie ihre Tochter über den ominösen Anruf informieren werde, beendeten die Betrüger schnell das Telefonat.
Letztlich lässt sich feststellen, dass die Wolfratshauser in keinem Fall auf die Betrüger hereinfielen und somit alles richtig gemacht haben.
Ein Schwerpunkt wurde am gestrigen Montag offensichtlich auf Wolfratshausen gelegt. Weitere ähnlich gelagerte Anrufe gab es zudem in Grassau (3) Schongau (2) Rosenheim (2) Geretsried und Bad Tölz (je 1 Anruf).

Polizei Wolfratshausen | Bei uns veröffentlicht am 12.11.2019


Hier in Wolfratshausen Weitere Nachrichten aus Wolfratshausen

Karte mit der Umgebung von Wolfratshausen

Wolfratshausen

Pressemitteilungen

Bitte beachten Sie, dass viele dieser Artikel von externen Verfassern stammen und hier lediglich veröffentlicht werden. Wir machen uns deshalb nicht die Meinung der jeweiligen Verfasser zu eigen.


Alle Angaben ohne Gewähr. Alle Rechte vorbehalten
Kontakt, Impressum und Datenschutz